translate translate
Aktuelles

Breitbandausbau in den Förderbereichen abgeschlossen

Die im Bayerischen Förderprogramm zum Ausbau angemeldeten Bereiche, vor allem in den Außenbereichen, sind zum Jahreswechsel
ans Netz angeschlossen worden. Innerorts geht es mit dem Eigenausbau der Telekom weiter.

Jetzt schnelles Internet für die Gemeinde Bernau

 ▪         Rund 457 Haushalte können ab sofort schnelles Internet nutzen

▪         Bandbreiten bis zu 50 MBit/s

▪         Mehr Geschwindigkeit bei der Telekom buchen

Rund 457 Haushalte in der Gemeinde Bernau können jetzt in den geförderten Ausbaugebieten schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video- Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Die Telekom hat dafür rund 29 Kilometer Glasfaser/Mikrorohre verlegt und zehn Verteiler mit Glasfaser angebunden und mit moderner Technik aufgerüstet. „Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Norbert Kreier, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „In kürzester Zeit sind jetzt Videos aufgerufen, Bankgeschäfte erledigt und Urlaube gebucht.

Der Weg zum neuen Anschluss

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Telekom Shop, beim teilnehmenden Fachhandel, im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

▪         Telekom Shop Prien a. Chiemsee, Hochriesstr. 36 ,83209 Prien
▪         www.telekom.de/schneller
▪         Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
▪         Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)

Für den obengenannten technischen Ausbau durch die Telekom Deutschland erhält die Gemeinde Bernau Fördermittel in Höhe von 290.000 Euro aus dem Bayerischen Förderprogramm zum Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat. Der gemeindliche Eigenanteil beläuft sich auf 124.500 Euro. Parallel zum geförderten Ausbau  Zusätzlich zum geförderten Ausbau treibt die Telekom auch den Eigenausbau des Versorgungsnetzes im Ort voran. Die Tiefbauarbeiten hierfür liefen bereits im vergangenen Jahr teilweise parallel zu den Arbeiten für den geförderten Breitbandausbau. Diese Arbeiten sind allerdings noch nicht abgeschlossen, so dass die Verfügbarkeit schnellerer Verbindungen in diesen Bereichen noch aussteht.