translate translate
Aktuelles

Bürgermeisterbrief

Philipp Bernhofer

Oktober 2018

Die Ferienzeit ist vorbei und ich hoffe, Sie konnten sich gut erholen. Schule und Kindertagesstätten haben wieder geöffnet und es war für mich schön, am ersten Schultag die Erstklässler mit erwartungsfrohen Gesichtern in der Grundschule sitzen zu sehen.

Situation rund um die Schule

Im Schulgelände wurden Reparaturen an den mit Tartan bedeckten Spiel- und Laufflächen durchgeführt. Die ausgelagerte Kinderkrippe wurde ins Kinderhaus Eichet zurückverlegt, die bisherige Unterkunft war baufällig und wurde abgerissen. Die Idee unseres Hausmeisters Karl Huber, an dieser Stelle einen Radunterstand zu errichten, ist gut und wird diskutiert werden. Die Schule startet mit drei ersten Klassen. Die Kapazitäten sind damit ebenso ausgelastet wie die Mittagsbetreuung. Diese wird, nach der Fertigstellung der Kindertagesstätte im Sportpark im Frühjahr 2019, in den Pavillon des AWO-Kindergartens einziehen. Guten Start!
Ich möchte allen, die rund um unsere Schule und den Kindertagesstätten für das Wohlergehen, die Bildung und Erziehung unserer Kinder sorgen, sehr herzlich danken und wünsche ihnen und allen Kindern und Eltern ein erfolgreiches Schul- und Kindergartenjahr.

Jugendtreff gestärkt

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Öffnungszeiten des Jugendtreffs um einen Tag zu verlängern. Der Treff wird von Sabine Leutner hervorragend geleitet und entsprechend von den Jugendlichen gut angenommen. Auf eigenen Wunsch verringert Frau Leutner ihre Stundenzahl, bleibt dem Jugendtreff jedoch erhalten. Eine Neueinstellung wird notwendig.

Ehrung von Jugendlichen

Eine besondere Freude ist es, alljährlich in der ersten Sitzung des Gemeinderats nach der Sommerpause außergewöhnliche Leistungen von Jugendlichen zu ehren. Dieses Jahr wurden Ehrungen im Bereich Schule, Sport und Lebensrettung vorgenommen. Und so war es mir eine besondere Freude Lea Stangl auszuzeichnen, die ein Flüchtlingsmädchen vor dem Ertrinken im Chiemsee bewahrte. Dank unseres Hallenbades und eines Schwimmkurses des TSV kann dieses Mädchen inzwischen schwimmen.

Dank an die Vereine

Ich möchte bei dieser Gelegenheit dem TSV und allen unseren Vereinen danken, die durch ihre Kinder- und Jugendarbeit so erheblich zum Wohlergehen unserer Kinder und Jugendlichen beitragen.

Geh- und Radwegekonzept

Die Umsetzung des Geh- und Radwegekonzepts der Gemeinde schreitet voran. Ein erster Teil einer Geh- und Radwegeverbindung von der Priener Straße zum Schulgelände ist nun fertig geworden. Zusammen mit einer Fußgängerampel über die Priener Straße wird so ein sicherer Schulweg für unsere Schülerinnen und Schüler entstehen, die auf Höhe der Egartnerstraße die B305 queren können. Gleichzeitig werden die hier anliegenden Geschäfte besser erreichbar.

Gelungener Laurenzi-Markt

Ein Höhepunkt im Jahr ist der Laurenzi-Markt, wenn es heißt Festzug, Konzerte, Heimatabend und Marktsonntag - alles innerhalb weniger Tage. Sehr gefreut hat mich die große Zahl an Festzugteilnehmern am Donnerstag. Die Konzerte und der Heimatabend waren eine Werbung für das nächste Jahr, der Marktsonntag mit seiner Podiumsdiskussion am Abend ein voller Erfolg. Ich danke dem Gewerbeverein, dem Festwirt, den Festzugteilnehmern und allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Diese Tage waren eine Werbung für unseren Ort.

Einladung zur Bürgerversammlung

Im Oktober finden wieder die Bürgerversammlungen in Bernau und Hittenkirchen statt. Ich darf Sie dazu recht herzlich einladen und freue mich auf Ihre Fragen und Anregungen. Ich stelle immer wieder fest, dass in Berichten Sachverhalte stark verkürzt oder missverständlich dargestellt werden. Hier bietet sich die Gelegenheit, komplexere Sachverhalte nachvollziehbar darzustellen. Falls Sie im Vorfeld Fragen im Rathaus einreichen wollen - nützen Sie die Gelegenheit.

Ihr Bürgermeister
Philipp Bernhofer