translate translate
Aktuelles

Bürgermeisterbrief

Philipp Bernhofer

Dezember 2019

Liebe Bernauerinnen und Bernauer!

die Bürgerversammlungen in Bernau und Hittenkirchen waren gut besucht. Auch in diesem Jahr konnte ich in meinem Vortrag auf viele erfolgreiche Projekte verweisen, die von der guten Arbeit im Gemeinderat und in der Verwaltung zeugen. So ist es gelungen, den alten Sportplatz als Grünfläche zu erhalten. Mit der neuen Gestaltung, die schon sichtbar ist, entsteht ein Grünzug, der sich von der Kastanienallee bis zum Minigolfparkplatz erstreckt.

Bernauer Park

Ein „Bernauer Park“, der neben der nun erfolgten ökologischen Aufwertung schon heute viele Bereiche bietet – Pump-Track, Festzeltplatz, Kurpark, Musikpavillon, Labyrinth, Kneippbecken, Spielplatz, Minigolfplatz. Dieser Park könnte in Zukunft fast wie eine Gartenschau mit weiteren attraktiven Funktionen ausgestaltet werden – hin zu einem Markenzeichen für unseren Ort. So könnte die Ortsmitte weiter belebt werden. Bei einer Begehung mit Bürgern konnten bereits Ideen gesammelt werden.

Benefizkonzert am Hitzelsberg

Sehr erlebenswert war das Benefizkonzert der Firma Herecon, unseres Investors am Hitzelsberg. Dieser schuf mit großem Aufwand ein sehr schönes Ambiente für das hervorragende Klavierkonzert und zeigte dabei, welche Möglichkeiten in dem vorhandenen Gutshof als möglichem kulturellen Anlaufpunkt unserer Region stecken. Statt vom „Grünen Hügel“ in Bayreuth könnte man dann vom „Blühenden Hügel“ in Bernau sprechen.

KiTa im Sportpark eingeweiht

Die größte Baumaßnahme dieser Legislaturperiode, die Kindertagesstätte im Sportpark (KIS), wurde eingeweiht. In der sehr schönen Feier konnte auf eine erfolgreiche Bauzeit zurückgeblickt werden. Die Kosten blieben mit 3,8 Mio. im angesetzten Rahmen. Eine Kreditaufnahme ist nicht notwendig. Groß ist die Zufriedenheit bei Personal, Kindern und Eltern des „Bewegungskindergartens“, über die sehr schöne und zweckmäßig gestaltete Einrichtung. Im Zuge der Umbaumaßnahmen wurde auch das Sportheim des TSV neu gestaltet und die Heizung der Sporthalle erneuert. Dank einer Sonderfördermaßnahme, die durch die Anstellung des Klimaschutzmanagers gewährt wurde, konnte auch das Hallendach energetisch saniert werden, so dass nun insgesamt 89% des bisher jährlich ausgestoßenen CO2 eingespart werden können. Die jahrzehntelange unsinnige und ärgerliche Beheizung der Halle an 365 Tagen im Jahr hat ein Ende.

Typisierungsaktion der FFW Bernau

Schwer beeindruckt war ich von dieser Aktion - zum einen von der starken Verbundenheit der Feuerwehren untereinander, zum anderen von der Professionalität, mit der diese Aktion durchgezogen wurde. Hier trägt das jahrelange Training und die Selbstverständlichkeit des Helfens dazu bei, dass ohne Zögern eine umfassende Hilfsaktion auf die Beine gestellt wird und das in einer Effizienz, wie sie seinesgleichen sucht. Wir können stolz sein, eine solche Wehr zu haben und hoffen sehr, dass ein Stammzellenspender gefunden werden konnte.

Wiederansiedelung des Kiebitz

Nach einem Vortrag des Gebietsbetreuers der Landkreise Traunstein und Rosenheim, Herrn Alfermann, stimmte der Gemeinderat einem Wiederansiedelungsprojekt zu. Der Kiebitz war früher im Irschener Winkel heimisch. Leider ist er zwischenzeitlich völlig verschwunden. Das Ansiedelungsgebiet, durch das keine ausgewiesene Wege führen, soll für Fußgänger von März bis Juli gesperrt werden, um eine erfolgreiche Brut zu ermöglichen.

 

Ein letzter Tipp:

Besuchen Sie die zahlreichen Veranstaltungen unserer Vereine und kaufen Sie Ihre Geschenke bei unseren Einzelhändlern.

Ich wünsche Ihnen a scheene stade Zeit.

 

Ihr Bürgermeister