translate translate
Aktuelles

Bürgermeisterbrief

Biebl-Daiber Irene-Bernau GR_A7-3850-0520

Juni 2022

Liebe Bernauerinnen und Bernauer,

unsere Ortsmitte ziert ein neuer Maibaum. Leider hatten wir mit dem Wetter erst auf den zweiten Versuch Glück. Dafür war uns dann aber Petrus immerhin so wohlgesonnen, dass wir den Baum ohne einen einzigen Regentropfen aufstellen konnten. Mein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten: Dem Bernauer Trachtenverein fürs Organisieren und Aufstellen zusammen mit der KLJB Rottau, den Feuerwehrlern fürs Sichern, der Musi für die gute Unterhaltung, dem Bauhof fürs Herrichten und Figuren aufhängen und natürlich auch der Familie Stolz fürs gute Miteinander.

An dieser Stelle möchte ich die Leistung unserer beiden Feuerwehren nochmals hervorheben. Beide haben im Mai ihre Jahreshauptversammlungen abgehalten. Die FFW Bernau hat über 450 Einsatzstunden im vergangenen Jahr gesammelt, Hittenkirchen über 150. Darin nicht enthalten sind sämtliche Übungen oder auch die Kontrollen der Geräte sowie die Organisation generell. Ich danke allen Feuerwehrlern herzlich für ihre Einsatzbereitschaft und ihr Engagement und wünsche euch, dass ihr immer gesund und wohlbehalten von all euren Einsätzen zurückkehrt!

Generell möchte ich mich bei allen Vereinen bedanken, die nun wieder „anpacken“ und unser Ortsleben gestalten und unsere Traditionen leben und hochhalten! Bitte besuchen Sie die vielfältigen Veranstaltungen, die nun über den Sommer hinweg angeboten werden. Auch die Vereine haben eine lange „Durststrecke“ hinter sich nach der langen Coronapause. Und unsere Wirte freuen sich sicherlich ebenso über einen Besuch in den Biergärten!

Anmeldezahlen Kindergärten

Eine weniger gute Nachricht stellte sich bei der Anmeldung für die Kindergartenplätze heraus: sie reichen nicht, weder im Krippen- noch im Kindergartenbereich. In Verwaltung und Gemeinderat haben wir bereits zusammen mit unseren Trägern der Kindertagesstätten nach Lösungen gesucht. Wenn alles klappt, bekommt Bernau voraussichtlich einen Naturkindergarten. Die Krippenplätze werden wir mit einer provisorischen Lösung aufstocken. Ich möchte hier alle Betroffenen um Nachsicht bitten, dass ich noch keine endgültige Aussage treffen kann, wir sind aber wirklich auf einem guten Weg, eine Lösung zu finden.

Radweg Priener Straße

Der Bau unseres Radwegs ins Gewerbegebiet Theodor-Sanne läuft gut, die Arbeiten sind sogar ihrer Zeit ein bisschen voraus. Und auch die Querungshilfe ist schon gut erkennbar. Leider müssen wir alle zusammen im Moment die Baustellenampel ertragen, die nicht mit der Vorschaltampel gleichgeschaltet werden kann. Da die Vorschaltampel beim Charlys dem Straßenbauamt gehört und eine wichtige Querungshilfe für die Schulkinder sowohl morgens als auch mittags und nachmittags ist, kann sie auch nicht abgeschaltet werden. Daher muss ich hier um Verständnis bitten und hoffe insgeheim sogar, dass die Baustellenampel bereits abgebaut ist, bis der Bernauer erscheint. Für diesen Fall bedanke ich mich für Ihr Verständnis!

Mehr Transparenz im Gemeinderat

In Zukunft können die öffentlichen Sitzungsprotokolle und Sachverhalte online auf der Homepage unter dem Ratsinformationssystem eingesehen werden. Bis jetzt waren nur die Beschlüsse ersichtlich. Das ist wieder ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz, den wir hier gehen möchten. Es müssen noch ein paar technische Einstellungen getätigt werden, dann stehen die Protokolle immer ein Jahr lang für Sie ersichtlich im Netz. Wichtig: Bevor ein Protokoll eingestellt werden darf, muss es immer zuerst vom Gemeinderat genehmigt werden, das heißt, Sie finden die Infos immer erst nach der nächsten Gemeinderatssitzung auf der Homepage der Gemeinde. Falls Sie lieber aktuell informiert werden möchten, empfehle ich Ihnen unseren kostenlosen Newsletter, den Sie ebenfalls auf der Homepage der Gemeinde abonnieren können. Er erfreut sich großer Beliebtheit und wird mittlerweile auf über 700 Endgeräte gesendet.

Irene Biebl-Daiber

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie individuelle Neuigkeiten aus dem Bernauer Rathaus, veröffentlicht und kuratiert über Kommunenfunk.

Jetzt anmelden