translate translate
Aktuelles

Bürgermeisterbrief

Philipp Bernhofer

Oktober 2019

 

Liebe Bernauerinnen und Bernauer!

Die Schule hat wieder begonnen und ich wünsche allen Schülern, Eltern und Lehrerinnen ein erfolgreiches Schuljahr 2019/2020.

Mittagsbetreuung in neuen Räumen

Die Diakonie hat als Trägerin der Mittagsbetreuung nun den Pavillon übernommen. Die Möblierung ist bestellt und wird im Oktober geliefert. Bis dahin wird mit dem vorhandenen Bestand überbrückt. Zusätzlich können Räumlichkeiten in der Schule mitbenützt werden. Für die Übergangszeit bitte ich um Geduld.

Parallel dazu wird begonnen, die Beschlüsse des Gemeinderats zum Schulhausanbau umzusetzen. Bei diesem komplexen Prozess werden alle Beteiligten mit eingebunden werden.

Zunächst steht jedoch in den nächsten Wochen die Frage im Vordergrund, ob die momentane räumliche Situation für die Mittagsbetreuung und für die Schule ausreichend ist. Sollte dies so sein, könnte das Anbauprojekt vorangetrieben und zeitnah umgesetzt werden, ohne dass ein teure Aufstockung des Pavillons als Zwischenlösung notwendig wäre.

Schulanbau vorantreiben

Momentan stellt sich somit die Sachlage so dar: Dem Wunsch der Schulleitung entsprechend hat der Gemeinderat die Erweiterung beschlossen und setzt diese ab sofort um. Durch das zur Verfügung stellen der Schulräume für die Mittagsbetreuung wird die von Eltern befürchtete räumliche Enge im Pavillon verhindert. Die Gemeinde kann mehr als 350 000.-€ direkt in eine dauerhafte Lösung investieren, statt eine Zwischenlösung zu schaffen, die die Umsetzung des Anbauprojekts erst einmal verzögern würde. Somit wäre eine für alle Seiten sehr gute, kindgerechte Lösung möglich.

Grosse Verdienste der Flüchtlingshilfe

Die Verdienste der im Verein Bernauer Flüchtlingshilfe engagierten Mitbürger sind sehr groß. Diese Bürgerinnen und Bürger haben über Jahre hinweg unglaublich viel geleistet. Es ist allein ihr Verdienst, dass es so wenig Probleme gegeben hat und gibt. Viele Flüchtlinge sind gut integriert und haben Arbeit gefunden. Der Verein löst sich nun auf. Die Vorgehensweise des Vorstands ist völlig satzungsgemäß und stimmig. Ich danke allen für die unglaublich engagierte, uneigennützige, jahrelange Hilfe bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise.

Schöner Erfolg

Das erstmalig in Bernau stattgefundene Street Food Festival erwies sich als Volltreffer. Bei hervorragendem Wetter stimmten das aus der Region stammende kulinarische und musikalische Angebot und die Qualität zusammen. Auch die von mir geforderte Vermeidung von Plastikmüll wurde eingehalten – das Geschirr bestand ausschließlich aus plastikfreien und wiederverwertbaren Materialien. Die Veranstalter waren begeistert vom schönen Ambiente unseres Festplatzes. Die Belastung für die Anlieger in Felden hielt sich in Grenzen. So freuen wir uns auf eine Wiederholung des Festivals in 2020.

Streetfood Festival

Erster Bürgermeister Philipp Bernhofer mit Frau Doris, Veranstalter Michael Gimple und Tourismuschef Christoph Osterhammer beim Rundgang über das Festival.

 

Torfbahnhof fertig              

Eine große Freude war es für mich, bei meiner Ansprache anlässlich der Fertigstellung der Umbaumaßnahmen den großen Anteil hervorheben zu dürfen, den Bernauer Bürgerinnen und Bürger beim Erhalt des Industriedenkmals Torfbahnhof haben. Dem Museumsverein ist es gelungen, dieses umfassende Sanierungsprojekt zu initiieren und umzusetzen. Ein besonderer Dank gilt dem bisherigen 1. Vorstand und Bernauer Bürger Ekkehard Barchewitz, ohne dessen integrierende und umsichtige Führung dies wohl nicht so gelungen wäre.

Laurenzimarkt

Hervorragendes Wetter und viele Besucher kennzeichneten den erfolgreichen Verlauf. Gemeinsam konnten auch dieses Jahr wieder Gewerbeverein, Festwirt und Verwaltung ein attraktives Angebot organisieren. Ich danke allen Beteiligten, besonders denen, die am Festzug teilgenommen haben, für ihre Unterstützung.

Ich wünsche uns allen schöne Herbsttage.

Ihr Bürgermeister