translate translate
Bauen & Umwelt

Regionale Energiewertschöpfung

Bürgerenergie Chiemgau und Raiffeisenbank Aschau-Samerberg beschließen gemeinsame Kooperation

Gemeinsam für mehr Regionale Energie-Wertschöpfung

„Was einer nicht schafft, das schaffen viele.“ wusste schon Friedrich Wilhelm Raiffeisen, ein Begründer der urdemokratischen Gesellschaftsform der Genossenschaft (eG). Diese Grundstruktur und die Verwurzelung in der Region verbindet auch die beiden frisch gebackenen Projektpartner, die Raiffeisenbank Aschau-Samerberg eG und die BEC-Bürgerenergie Chiemgau eG.
Am Mittwoch, den 11.09.19 trafen sich, nach intensiver gemeinsamer Vorbereitung der Projektdetails, die Vorstände beider Genossenschaften, um zwei wegweisende Solaranlage-Mietverträge zu unterzeichnen. Die Verträge besiegeln eine langfristige Partnerschaft für 20 Jahre. Der Inhalt der Verträge ist komplex und zugleich bestechend einfach und besiegt so das Problem der sinkenden Solarstrom-Einspeisevergütung. Hierfür hat die BEC eG bereits den Energiezukunftspreis 2019 erhalten.
Und so funktioniert es: Die BEC eG errichtet, unterhält und versichert je eine 30 kW PV Anlage auf den Geschäftsstellen der Raiffeisenbank Aschau-Samerberg eG in Aschau und Samerberg. Die Bank betreibt die Solarstromanlage, nutzt den Strom im Gebäude selbst, spart so teuren Netzstrom und speist den überschüssigen Strom für eine feste EEG-Vergütung ins Stromnetz. Dafür erhält die BEC eG eine Anlagenmiete. Die Anlagen werden durch die Mitglieder der BEC eG finanziert und sind somit ein reines Bürgerenergie-Projekt. Mitglied werden kann jeder.
Die Vorteile dieser Konstellation sind vielfältig. Die Energie wird sauber und CO2-frei erzeugt, die Wertschöpfung der Energie verbleibt bei den Projektpartnern und damit den Bürgern und der Region, so wird aktiv Generationenverantwortung gelebt. In Zahlen bedeutet das pro Jahr rd. 30 Tonnen-CO2 Einsparung und 60.000 kWh Solarstromproduktion. Die lokale Kopplung von Stromerzeugung und Verbrauch stärkt zudem den Wirtschaftskreislauf direkt im Ort und macht somit ein Stück unabhängiger von Energieimporten.
Die BEC eG hat bislang Projekte ausschließlich mit Kommunen umgesetzt, so Vorstand David Schmidtner, und wage mit diesem Bürgerenergieprojekt zusammen mit der Raiffeisenbank Aschau-Samerberg eG erstmals einen privaten Partner. Grund ist das Vertrauen in die Stabilität der Gesellschaftsform der Genossenschaft und die regionale Ausrichtung der Bank.
Die Bank könne die Solarstromanlagen natürlich auch selbst finanzieren, hat sich aber entschlossen dies gemeinsam mit den Bürgern umzusetzen.
Dieser Entschluss, so Vorstand Daniel Sauer, sei im Grunde keine große Überraschung, sondern entspräche dem Leitgedanken der langfristigen und genossenschaftlichen Kooperation mit den Bürgern und der Region.
Mit diesen beiden PV-Anlagen werden nun die 12. und 13. Bürger-Energieanlage durch die  Bürgerenergie Chiemgau eG gebaut, seit ihrer Gründung vor zwei Jahren. Die gesamte Solarstrom-Leistung beträgt damit 416 kW zzgl. eines Blockheizkraftwerks.
Die jährliche CO2 Einsparung aller Projekte beläuft sich auf rd. 400 Tonnen.

 

Regio Energie

Ziehen gemeinsam an einem Strang: Albert Schweinsteiger (Vorstand Raiffeisenbank), Philipp Ramming (Vorstand BEC), David Schmidtner (Vorstand BEC), Christian Trattner (Vorstand Raiffeisenbank), Georg Beyschlag (Vorstand BEC), Daniel Sauer (Vorstand Raiffeisenbank)