translate translate
Umwelt

Landschaftsschutzgebiete

Landschaftsschutzgebiete gemäß Art. 10 BayNatSchG

Landschaftsschutzgebiete sind Landschaftsräume, in denen besonderer Schutz oder besondere Pflegemaßnahmen im öffentlichen Interesse liegen, um die Leistungsfähigkeit des Naturhaushalts zu gewährleisten, insbesondere schwere Landschaftsschäden zu verhindern oder zu beheben, die Schönheit, Vielfalt oder die Eigenart des Landschaftsbilds zu bewahren oder ihren besonderen Erholungswert für die Allgemeinheit zu erhalten und zu verbessern.

Folgende Landschaftsschutzgebiete bzw. Teilflächen sind im Gemeindegebiet vorhanden:

Chiemsee und Ufergebiete (Verordnung vom 06.11.1986)
Gebietskarte: https://protectedplanet.net/395904

Mit einer Fläche von 12.091 ha ist das Landschaftsschutzgebiet am Chiemsee das größte in den Landkreisen Traunstein und Rosenheim. Die Seefläche und die unterschiedlich entwickelten Verlandungszonen sind international bedeutende Brut-, Mauser- und Rastgebiete für Wasser- und Watvögel. Stark gefährdete oder vom Aussterben bedrohte Pflanzen, Tagfalter, Heuschrecken und Libellen finden in den Mooren und Streuwiesen am Seeufer einen Rückzugsraum. Teilbereiche des Schutzgebietes erstrecken sich auch auf Bereiche der Gemeinden Bernau, Prien, Rimsting, Breitbrunn und Gstadt im Landkreis Rosenheim.

Bärensee und Umgebung (Verordnung vom 20.12.1967, Fläche: 300 ha )
Gebietskarte: https://protectedplanet.net/395616

Der Bärnsee liegt inmitten eines breiten Verlandungsgürtels in malerischer Landschaft mitten im Priental. Hier am Bärnsee und in den umgebenden Hochmoorflächen können zahlreiche, bayernweit extrem seltene Pflanzen- und Tierarten gedeihen. Zu deren Schutz kann im Bärnsee selbst nicht gebadet werden, dafür aber im benachbarten Moorbad.

Priental (Verordnung vom 20.12.1967, Fläche 382 ha)
Gebietskarte: https://protectedplanet.net/395608

Zwischen Aschau und Westernach fließt die Prien in einem Großteils naturnahen Kerbsohlental mit steilen Leitenhängen. Dort steht, neben anderer artenreicher Vegetation, der größte Eibenbestand im Chiemgau. Außerdem begegnen einem hier auch „Vorposten“ zahlreicher Alpenpflanzen z.B. Fetthennen-Steinbrech und Alpenrachen, die der Fluss aus dem Gebirge mitgebracht hat. Schutzgebietsfläche liegt in den Gemeinden Bernau, Prien, Frasdorf und Rimsting.